Presseberichte Archiv 2013

Weihnachtskonzerte des Männergesangverein Sömmerda e.V.

 

Das 14. Chorfest des Männergesangvereins gehört nun auch schon wieder der Vergangenheit an. Es gehörte, auch wie die Festveranstaltung zum 60. jährigen Jubiläum des Männerchores, zu unseren Höhepunkten unseres recht erfolgreichen Konzertprogramms im Jahre 2013.

Der Gemischte Chor und der Männerchor bereiten sich schon wieder intensiv auf die Adventskonzerte vor, denn auch in diesem Jahr finden in der Adventszeit wieder mehrere Konzerte des MGV statt.

Am 1. Advent sind beide Chöre, wie bereits im vergangenen Jahr, in der Kirche "St. Nicolai" in Weißensee zu hören. Der Gemischte Chor wird am 2. Advent die Bewohner der "Pro Seniore Residenz" in Sömmerda mit weihnachtlichen Liedern erfreuen.

Die Tradition mit Adventskonzerten beider Chöre in der "St.Franziskus-Kirche"  und der Pfarrgemeinde St. Petri bleiben festen Bestandteil unserer Konzertreihe in Sömmerda.

Der Abschluss der weihnachtlichen Weisen ist das Traditionssingen des Männerchores im Krankenhaus  zu Heiligabend.

Hier noch die Übersicht der Termine für unsere Adventskonzerte.

01.12.2013  14.30 Uhr  Kirche St. Nicolai Weißensee

15.12.2013  17.00 Uhr  St.Franziskus- Kirche Sömmerda

22.12.2013  17.00 Uhr  St.Petri- Kirche Sömmerda

Merken Sie sich unsere Termine schon mal vor und seien Sie unsere Gäste. Alle Freunde der Chormusik sind wieder recht herzlich eingeladen und sich mit uns und mit unseren weihnachtlichen Weisen auf das bevorstehende Fest einzustimmen.

Die Termine werden zum entsprechenden Zeitpunkt in der Presse nochmals rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Renate Töpfer

Pressesprecher des MGV  

KLÄNGE DER FREUDE           

 

14. Chorfest am 28. September 17.00 Uhr im Volkshaus

 

 

Im Rahmen der Kreiskulturwochen ist das Sömmerdaer Chorfest des Männergesangverein Sömmerda e.V. schon über viele Jahre zu einem kulturellen Höhepunkt geworden.

Der Männerchor und der Gemischte Chor mit seinen Solisten wollen in diesem Jahr als Projektchor die Zuhörer mit etwas ganz Besonderem überraschen.

Unter dem Motto "Klänge der Freude -Chorwerke aus Oper und Konzert" bereiten sich alle Sängerinnen und Sänger sehr intensiv und fleißig auf diese ganz exklusiven Klänge vor.

"Aufgepasst, schärfet alle Aug und Ohr", so z.B. heißt es  aus der Singschule von Albert Lortzings "Zar und Zimmermann". Auch weitere bekannte Werke von Robert Schumann und Johannes Brahms. Viel mehr möchte ich aber hier an dieser Stelle nicht verraten. Sicher sind Sie jetzt neugierig geworden, so merken Sie sich den Termin für Samstag, 28. September, 17.00 Uhr im Volkshaus jetzt schon vor. Der Einlass ist 16.30 Uhr.

Wir Sängerinnen und Sänger würden uns jedenfalls sehr freuen, wenn wir auch in diesem Jahr wieder viele Zuhörer zu unserem Konzert begrüßen können. Karten für das 14. Chorfest sind ab Montag, 16. September im Vorverkauf zum Preis von 7,00 € in der Tourist-Information Sömmerda und auch an der Abendkasse erhältlich.

Natürlich können Sie auch diesbezüglich alle Chormitglieder darauf ansprechen.

 

Renate Töpfer

Pressesprecher des MGV

Wahlversammlung des Männergesangverein Sömmerda e.V.

 

Der Männerchor und der Gemischte Chor im Männergesangverein Sömmerda e.V. führten am 06. September seine Wahlversammlung durch.

Nach der Begrüßung der Chormitglieder und Verlesung der Tagesordnung konnte die Beschlussfähigkeit festgestellt werden, obwohl der überwiegende Teil der Männer vom Männerchor durch entschuldigtes Fernbleiben zu verzeichnen war.  

Im Jahresarbeitsbericht legte der bisherige Vorstand Rechenschaft der letzten

3 Jahre ab.

Der Rechenschafts-und Finanzbericht wurden einstimmig angenommen. Der alte Vorstand wurde entlastet und der Wahlleiter Hans-Georg Damm konnte nun zur eigentlichen Wahl schreiten.

Der alte Vorstand stellte sich erneut zur Wahl. Nur der 2. Vorsitzende ist ein Neuer in dieser Runde.

Nachdem der neue Vorstand, der Beirat und der Musikausschuss einstimmig, ohne Gegenstimme, im Block gewählt wurde, konnte sich nach einer kurzen konstituierten Sitzung, die neue Leitung vorstellen.

 

1. Vorsitzender          Gerda Noa-Wittig

2. Vorsitzender           Marco Kressin

1. Schatzmeister         Erich Helfert

2. Schatzmeister         Eva Helfert

Schriftführer                Barbara Thalmann

 

Wir wünschen dem neuen Vorstand alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben im Verein.

Hervorragendes Festkonzert zum 60. Geburtstag des Männerchores

im Männergesangverein Sömmerda e.V.

 

"Danke für die Lieder......" war der musikalische Blumenstrauß des Gemischten Chores für  ihre Geburtstagskinder im Verein, welcher nach dem ABBA-Song "thank you for the music", eigens dafür ein entsprechender Text kreiert wurde.

Viele Gäste und Gratulanten waren unserer Einladung gefolgt, mit uns das 60. jährige Bestehen gemeinsam zu feiern.

Der ausgezeichneten Festrede von Herrn Peter Eichholz folgten weitere Gastredner.

Grußworte überbrachten Herr Christian Carius - Thür. Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Ralf Haubold - Bürgermeister der Stadt Sömmerda, sowie Herr Kienle- Stadtrat der Partnerstadt Böblingen. Auch Frau Elke Putze, als Vertreterin des Thüringer Sängerbundes überbrachte dankbare Worte.

Neben Blumenpräsenten und Geschenken gab es eine besondere Ehrung für das Gründungsmitglied Heinz Erdmann.

Das ca. vierstündige Festprogramm und auch die Darstellung der Chorgeschichte, die in 3 Teilen und mit Fotos hinterlegt waren, wurde wie immer von der bewährten Sabine Magdlung moderiert. Ein Dank geht an dieser Stelle an den Chronisten Dieter Noa.

Das Festkonzert wurde gestaltet vom Männerchor Sömmerda mit ihrer Dirigentin Natali Jedigariew, den beiden Chören aus der Partnerstadt, der "Chorvereinigung Liederkranz Böblingen" und "Vocalix" unter Leitung von Clemens König, sowie der Gemischte Chor mit ihrer Dirigentin Ines Weichard.

Der Männerchor konnte nur einen kleinen Auszug aus seinem doch sehr umfangreichen Repertoire zu Gehör bringen, was jedoch die Zuhörer mit Begeisterung hinnahmen.

Weiterhin wirkten im Männerchor als Solisten Heinz Erdmann, Heinz Träger, Horst Wurzler, Winfried Brehm, Marco Kressin sowie Christina Fricke.

Auch Luisa Bernick, Schülerin am Musikgymnasium Schulpforta konnte den Festakt mit ihrem Gesang,  am Flügel und mit der Querflöte sehr bereichern, sowie Johanna Weichard, die die Chöre am Klavier begleitete.

Der absolute Höhepunkt des Festprogramms war der musikalische Ausklang aller Chöre.

Ca. 120 Sänger sangen unter dem Dirigat von Ines Weichard und am Klavier Johanna Weichard 3 Titel von Guiseppe Verdi, den "Chor der Kreuzfahrer", "Zigeunerchor" und "Chor der Gefangenen". Das Publikum war so begeistert, denn der Beifall wollte gar kein Ende nehmen.

Im anschließenden gemütlichem Beisammensein klang dieser wundervolle Abend mit netten Gesprächen mit unseren Böblinger Sangesfreunden aus.

An dieser Stelle sei all denen von ganzem Herzen gedankt, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. 

Ein ganz besonderer Dank gilt einer Frau, in deren Hände die ganze Verantwortung lag.

Unsere Vorsitzende, Gerda Noa-Wittig, die mit ihren vielen fleißigen Helfern bereits im Vorfeld alles für diesen Erfolg getan haben.

 

Renate Töpfer


Grandioses Festprogramm zum 60. des Männerchores im MGV e.V. Sömmerda
- Danke für die Lieder -

Sechszig Jahre - und kein bisschen leise, so zumindest der Eindruck
beim gelungenen Festakt -aus Anlass des 60.Geburtstages - im Sömmerdaer
Volkshaus.
Groß war die Gratulantenschar aus nah und fern , die neben
Festreden, Glückwünschen auch Geschenke im Gepäck hatten ; sei es in
Form von Finanzen oder aber auch Regionales , wie eben die Böblinger
Sangesfreunde , aber auch Blumenpräsente.
Besondere Ehrungen für das Gründungsmitglied des Chores : Heinz Erdmann
für sein Lebenswerk . Sehr emotional die Ansage auf die Anwesenheit
des von schwerer Krankheit gezeichneten Sangesbruders Erich Helfert
(Schatzmeister) und der damit verbundene Dank für sein bisheriges aber
auch noch erhofftes zukünftiges Wirken zum Wohle des Vereins.
Neben einem ausgezeichnetem Festredner Peter Eichholz liessen es sich
selbstredendt nachfolgend genannte Gastredner nicht nehmen das Wort zu
ergreifen. Grußworte überbrachten der Thüringer Minister für Bau,
Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius; Landrat Harald Henning;
Bürgermeister der Stadt Sömmerda Ralf Hauboldt ; Vertreter der Stadt
Böblingen(Peter Nagel) ebenso wie Elke Putze als Vertreterin des
Thüringer Sängerbundes ( Sängerkreis Weimar /Weimar- Land/ Sömmerda ) ;
ein Vertreter aus Großrudestädt und last not least ein Vertreter aus
Beeskow. Aber auch Gerda Noa- Wittig sprach das Grußwort des
Vorstandes vom MGV.
Die Gesamtmoderation lag in den Händen der immer bewährten Sabine
Magdlung. Das vierstündige Programm hätte facettenreicher nicht sein
können ; ein Repertoire , was kaum an Melodik und Inhalt zu überbieten
ist. Verschiedene Genre des Chorgesanges gaben sich förmlich die Hand
nach dem Motto " Mit Freude singen , mit Singen Freude bereiten". Das
ist dem Jubilär und Gastchören nicht nur nur zu diesem Festakt gelungen
. Der Männerchor ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens ; gäbes
es diesen nicht, wäre die Stadt um einiges an choralen Darbietungen
ärmer. Daß "die Musik die gemeinsame Sprache der Menschheit ist"
bedurfte wohl keines weiteren Beweises in der 60 jährigen Geschichte
des Chores.
Das Programm war so "bunt gestrickt" wie eben die vergangenen 60
Jahre. Es hiesse "Wasser in die Unscht zu schütten" die ausgezeichnete
Qualität an einem Titel festmachen zu wollen. Dankbar haben sich die
Gastchöre und Solisten( Luisa Bernick am Flügel/Gesang/Querflöte) sowie
Johann Weichchard am Flügel ausgezeichnet in das Festprogramm eingebracht.
Mitwirkende des Festkonzertes waren : Männerchor Sömmerda mit
Dirigentin Natalie Jedigariew; Chorvereinigung "Liederkranz " sowei
Vocalix Böblingen (Leitung Clemens König ) ; Gemischter Chor im MGV -
Dirigentin Ines Weichard.
Als Solisten im MGV wirkten Heinz Erdmann, Heinz Träger , Horst
Wurzler sowie Marco Kressin mit.
Als dann am Ende der Festveranstaltung 120 Sängerinnen und Sänger auf
der Bühne standen - unter dem Dirigat von Ines Weichard - war das der
sensationelle Höhepunkt ; nicht nur eine Homage an den Komponisten
Guiseppe Verdi mit " Chor der Kreuzfahrer" ; " Zigeunerchor" und "Chor
der Gefangenen " sondern auch an das fachkundige Publikum , welches
nicht mit Beifall / Mitklatschen auch teilweisem Mitsingen/- summen sparte.
Es war ein Festkonzert , was hätte großartiger hätte nicht sein
können. An dieser Stelle sei all ' denen von Herzen gedankt , die Dank
des Sponsoring dieses möglich machten (nachzulesen im Programmteil) ;
ebenso ergeht ein herzliches Dankeschön , an die, die uneigennützig
alles für diesen Erfolg getan haben ; sichtbar und unsichtbar. Dank den
kommunalen Helfern und Unterstützern. Freuen wir uns auf eine neues
weiteres Stück Geschichte des MGV Sömmerda.

Peter Klose

Ein musikalisches Geschenk zum Muttertag

 

Es ist eine schöne Tradition, den Müttern an ihrem Ehrentag Dank zu sagen und ein Geschenk zu übergeben. Um sein musikalisches Geschenk zu übergeben, lud der Männerchor im Männergesangverein Sömmerda e.V. zum Muttertagskonzert in die Petrikirche ein. Der musikalische Bogen reichte dabei von bekannten Frühlingsliedern bis zu Neueinstudierungen, wie "Veronika der Lenz ist da" oder von Johannes Brahms "Dort drunten im Tale".

Unterstützt wurde der Chor dabei auf dem E-Piano von Dr. B. Schorcht und auf dem Keyboard durch Kurt Gräser.

Besonderen Beifall erhielten die hervorragenden Darbietungen der Solistin des Chores Christina Fricke, die das bekannte Lied "Wenn der weiße Flieder wieder blüht", aber auch "Zur Drossel sprach der Fink" von Eugen d. Albert und eine russische Weise zu Gehör brachte.

Durch das Dirigat von Natali Jedigariew konnte der Männerchor sein Bestes geben.

Deshalb wurde er zum Schluss erst nach einer Zugabe, einem russischen Kirchenlied "Tebe pojom", von der Bühne entlassen.

Nach diesem musikalischen Leckerbissen lud der Männerchor die Besucher zu Kaffee und Kuchen ein, der von den Frauen des Männergesangvereins selbst gebacken wurde.

Alles in allem war es ein gelungenes Geschenk für die Mütter an ihrem Ehrentag.

 

Eberhard Krause

Mitglied im MGV  

Nicht Tulpen aus  Amsterdam, aber Sänger aus Holland 

 

Als vor einem halben Jahr eine Email aus Holland kam mit der Bitte, einen gemeinsamen Chorauftritt zu organisieren, wusste ich noch nicht so recht mit , wie ich mit diesem Anliegen umgehen sollte.

Der Christliche Männerchor aus Hollandscheveld , dessen Chorleiter Frank Kaman vor einigen Jahren an der Musikhochschule in Weimar studiert hatte, wollte anlässlich seines 30-jährigen Bestehens in einer mehrtägigen Reise unser Thüringen besuchen und dabei auch das tun, was ein Chor am liebsten macht: singen !

Der Verantwortliche für diese Reise, ein gewisser Bert Ellerie, zeigte sich in den nachfolgenden Wochen und Monaten  sehr engagiert  und es entstand ein eifriger Austausch von Informationen telefonisch oder online. Sein gebrochenes Deutsch war auf der einen Seite lustig, aber auch anstrengend (ich habe großen Respekt vor dieser Leistung und wünschte mir, so holländisch sprechen zu können) , sorgte aber auch immer wieder für kleine Irritationen, umgekehrt war es möglicherweise auch so !

Auf jeden Fall begann ich Kontakte zu Kirchen und Touristinformationen in den unterschiedlichsten Orten aufzunehmen, war ja damit gleichzeitig verbunden, den gewünschten touristischen Aspekt der Reise  zu beachten.

Als ich dann endlich Kontakt zum Kloster Dondorf hatte, der Termin war klar, auch schon die Richtung Bad Kösen mit Saale-Flussschifffahrt im Blick hatte, kam wieder vom Bert Ellerie eine neue Mitteilung mit Veränderung des Programms. Weißensee war auch im Plan, scheiterte aber an der zu kleinen Kirche, denn die Herren aus Holland reisten ja mit 70 Mannen plus Anhang an !!!!!

Dann bot sich Kölleda an und alles war perfekt, da dieser Auftritt sehr gut in den Veranstaltungsplan der Stadt zum diesjährigen Wippertusfest passte und die reiselustigen Holländer sich bereits seit dem Vormittag in Erfurt ausgetobt hatten, die Domstufen belebten und die EGA besuchten ( sie waren der Meinung, ihre Tulpen wären noch schöner ).

Na ja, pünktlich kamen sie dann in Kölleda an, der Parkplatz für die Busse war gesichert und übrigens auch unsere “Chortaxen” hatten noch im Zentrum Platz gefunden . Problematisch war allerdings die Unterbringung im Gemeindehaus zum Umkleiden, aber die Herren erwiesen sich als pflegeleicht und so war auch diese Hürde genommen.

Die Kölledaer Wippertikirche bot einen würdigen Rahmen für unser Unternehmen und nach einer kurzen Absprache unserer beiden Dirigenten ging es an`s Einsingen und Stand-Probieren.

Das Programm begann dann in der sehr gut besuchten Kirche mit dem Auftritt der Gäste und noch nie habe ich so viele Männerstimmen auf einmal live erlebt, es war eine wundervoll harmonisch klingende “ Schallmauer”, mit einfühlsamen und sehr gut ausgewählten Titeln.

Aber auch unser Gemischter Chor stand der Leistung der vielen Männer in nichts nach, im Gegenteil, besser konnten wir als reelles Kontrastprogramm gar nicht zur Geltung kommen. Viele der Besucher, die uns hinterher angesprochen hatten, bestätigten das Gelingen des Gemeinschaftskonzerts dieser beiden doch so unterschiedlichen Chöre.

Leider hatten sich unsere Gäste nicht viel Zeit für  Kölleda genommen und so kamen nur am Rande und ganz kurz einige Gespräche unter Sangesfreunden zustande.

Aber herzlich waren die Worte und die Einladung nach Holland sicher auch ernst gemeint, ob wir so etwas noch einmal stemmen können ?

 

 

Gerda Noa-Wittig  

 

Dank an die Dirigentin

 

Auch in diesem Jahr lud der Männergesangverein Sömmerda zum Frühlingskonzert in die Sankt Franziskuskirche ein.

 

Der Gemischte Chor im MGV hatte den Frauenchor der Musikschule Erfurt zu Gast. Beide Chöre Stehen unter der Leitung der Diplomdirigentin Ines Weichard, und es war sehr interessant miterleben zu dürfen, wie sie aus diesen beiden unterschiedlichen Chorgebilden ein Gesamtbild für ein gesangliches Erlebnis geformt hat.

 

Dieses Konzert mit Frühlings- und Liebesliedern trug wie noch nie ihre Handschrift, mit allen von ihr ausgewählten Titeln und ihrer Präsenz beim Dirigieren ließ sie die Stimmen der Sängerinnen und Sänger erklingen.

 

Die Harmonie bei den von beiden Chören gemeinsam vorgetragenen Titeln zeugte von der genialen Probenarbeit, die Ines Weichard in Erfurt und in Sömmerda leistet. Sie schafft es immer wieder, die Freude am Chorgesang in uns hoch zu halten, uns an Dinge zu wagen, die vorher niemand für möglich hielt.

Dieser Nachmittag hat sicher nicht nur bei allen Gästen einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, wir Chormitglieder sind Stolz, in dieser Gesangsgemeinschaft mitwirken zu können und unserem Publikum zu bereiten.

 

Unserer Dirigentin unser aller herzlichstes Dankeschön für ihre Geduld mit uns, für die vielen schönen Momente bei den Proben und Auftritten. Dank auch unseren Zuhörern, die mit ihrem Applaus uns die Bestätigung gaben, wir gehören zur Kulturlandschaft der Stadt und des Landkreises. Eventuell hat der eine oder andere Lust bekommen, bei uns mitzumachen und kommt zu unseren nächsten Chorproben zum Schnuppern in die Musikschule.


Gerda Noa-Wittig

Vergangenes und Neues vom Männergesangverein Sömmerda e.V.


Erneut ging für den Männergesangverein Sömmerda e.V. mit seinen beiden Chören, dem Gemischten Chor und Männerchor, ein sehr erfolgreiches Jahr 2012 mit musikalischem Erfolg sowie ein aktives Vereinsjahr zu Ende. Neben den nun schon traditionellen Konzerten, wie Frühlingskonzert, Muttertagkonzert, Singen im Rosengarten, 13. Chorfest oder die immer wieder beliebten Adventkonzerte, haben die Sängerinnen und Sänger auch kleinere Aktivitäten erfolgreich absolviert. Dazu gehörten u.a. diverse Einladungen bei Jubilaren, für die, die Chöre anlässlich eines runden Geburtstages oder Silber - und Goldene Hochzeiten jeweils ein Ständchen sangen. Die Mitwirkung bei den Adventkonzerten, welche auch zu den Höhepunkten für das Jahr 2012 zählte, runden die Auftritte des Männergesangvereins ab. Beide Chöre konnten bei diesen Konzerten mit ihren Darbietungen brillieren. Die Männer, wie immer mit ihren solistischen "Reißern", was beim Publikum immer ankommt und der Gemischte Chor mit einer sehr anspruchsvollen Liedauswahl. An dieser Stelle geht ein ganz besonderer Dank an unsere beiden Dirigentinnen, Ines Weichard und Natali Jedigariew, ohne die wir es nicht geschafft hätten, auf einen solch hohem Niveau zu singen. Auch unsere charmante Ansagerin Sabine Magdlung findet immer die richtigen Worte und umrahmt die musikalischen Darbietungen. 

Auch für das Jahr 2013 entsteht für den Männergesangverein wiederum ein attraktives Jahresprogramm. Die traditionellen Veranstaltungen, wie das Frühlingskonzert des Gemischten Chores, das Muttertagkonzert für den Männerchor, das 14. Chorfest und natürlich die Adventkonzerte für beide Chöre sind im Terminplan des MGV schon festgeschrieben. Ein Holländischer Chor wird zum ersten Mal bei uns sein und wir werden ein gemeinsames Konzert veranstalten. Für alle Veranstaltungen werden die Termine rechtzeitig in der Presse bekanntgegeben.

Das Jahr 2013 ist für den Männergesangverein ein ganz besonderes Jahr, nämlich ein Jubiläumsjahr. Der Männerchor feiert sein 60 jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen dazu sind schon in vollem Gange. Es wird ein Fest der ganz besonderen Art.  

Wir möchten all unseren Chorfreunden und Musikliebhabern recht herzlich für ihre Treue danken und wünschen uns für das Jahr 2013 wieder viele gemeinsame Stunden.

Gern nehmen wir auch wieder Einladungen zur Ausgestaltung Ihrer Feiern entgegen.

Über sangesfreudige und musikbegeisterte Mitstreiter würden wir uns sehr freuen und nehmen Sie gern in unserer Mitte auf Tel. 036374/26084)

 

Renate Töpfer
Pressesprecher im MGV