Presseberichte Archiv 2016

Weihnachtsvisite: Präsente für Patienten und Ausblick auf Neubau am Sömmerdaer Krankenhaus

Konzert in Sömmerda: Zeit für Besinnung und Entspannung

Mit beiden Chören war der MGV in der Petrikirche zu Gast. Foto: Michael Gröschner

 

Der Männergesangverein Sömmerda bescherte beim Konzert in der Petrikirche eine frohe Zeit mit schönem Gesang

 

Sömmerda. Was wäre die Adventszeit ohne Musik? Undenkbar.

Und so war der Männergesangverein den ganzen Advent hindurch unterwegs für Konzerte in den Kirchen Sömmerdas.

Beide Chöre des MGV Sömmerda, der Männerchor und der Gemischte Chor unter der bewährten Leitung von Natalie Jedigarjew, bereiteten sich lange und intensiv auf die Advents- und Weihnachtskonzerte vor.

Viele neue Lieder wurden eigens für die Adventskonzerte einstudiert. So erklangen auch am 4. Adventssonntag weltliche und geistliche Lieder in der Kirche St. Peter und Paul von Sömmerda. Mit dem Lied "Leise rieselt der Schnee" besangen die Chormitglieder die Vorfreude in der Weihnachtszeit auf die Geburt Jesu Christi am Heiligen Abend.

In mehreren aufeinander folgenden Blöcken mit Liedern, Reimen und Gedichten, verstanden es die Sänger, ihr Publikum wieder vorzüglich zu unterhalten.

Gemeinsam mit allen Konzertgästen wurde die Weihnachtszeit mit dem Lied "Weihnachten, Weihnachten steht vor der Tür" besungen.

Und alle erlebten eine gemeinsame Zeit der Besinnung und Entspannung.

 

1. Advent - Nikolaikirche Weißensee

Chorkonzert zum 1. Advent in der Nikolaikirche in Weißensee

Am 1. Adventssonntag besuchten wir das Konzert des MGV Sömmerda in der liebevoll weihnachtlich geschmückten Nikolaikirche in Weißensee.

Dass dieser Besuch eine sehr gute Entscheidung unsererseits war, fand seine volle Bestätigung. Besser und schöner konnte die Adventszeit nicht eingeleitet werden. Der Vorweihnachtsstress war vergessen.

Beide Chöre, der Männerchor und der Gemischte Chor des MGV, stimmten uns mit den vorgetragenen Liedern, voller Gefühl und Harmonie, auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

Wir waren sehr beeindruckt, von den Chören mit seinen wunderbaren Solisten, von der perfekten Moderation und der professionellen Chorleiterin, die alles im Griff hat – ganz großartig. Der Gesang hat unsere Herzen berührt und war eine Wohltat für unsere Seele.

Die Einladung der Kirchengemeinde zu Kaffee und Kuchen nahmen wir gerne an. Somit konnten wir diesen wunderschönen Nachmittag in sehr angenehmer Gesellschaft unterhaltsam ausklingen lassen.

Herzlichen Dank sagen wir allen Beteiligten.

Auf jeden Fall werden wir bald wieder eines der nächsten Konzerte des MGV Sömmerda besuchen.

 

Advents-  und Weihnachtskonzerte des MGV Sömmerda

 

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich allmählich dem Ende entgegen, und bald steht Weihnachten vor der Tür.  Weihnachten ohne Musik? …...eigentlich nicht vorstellbar. Spätestens mit dem 1. Advent beginnt die Zeit des Jahres, in der sicherlich die meisten Lieder gesungen werden. Musik entspannt,

macht Freude und vereint.

 

Beide Chöre des MGV Sömmerda, der Männerchor und der Gemischte Chor unter der bewährten Leitung von Natalie Jedigarjew, bereiten sich bereits seit einiger Zeit intensiv auf die Advents- und Weihnachtskonzerte vor. Die Proben dazu laufen auf Hochtouren.

 

Vergessen Sie also den Alltag und den Stress der Festtagsvorbereitungen, und erleben Sie mit uns eine gemeinsame Zeit der Entspannung. Es erwartet Sie wieder ein besonderes musikalisches Programm mit einer Auswahl traditioneller Weihnachtslieder.

 

            Vorschau zu den Konzerten:

 

            Sonntag, 27.11.2016 - 1. Advent - 14.30 Uhr

            Nikolaikirche Weißensee / Auftritt beider Chöre

 

            Samstag, 03.12.2016 - 14.30 Uhr

            Altes Gutshaus Tunzenhausen / Männerchor des MGV

 

            Sonntag 04.12.2016 - 2. Advent - 15.30 Uhr

            Pro Seniorenresidenz Sömmerda / Gemischte Chor des MGV

 

            Samstag 10.12.2016 - 17.00 Uhr

            Heilandskirche Orlishausen / Männerchor des MGV

           

            Sonntag 11.12.2016 - 3. Advent - 17.00 Uhr

            Franziskuskirche Sömmerda / Auftritt beider Chöre

 

            Sonntag 18.12.2016 - 4. Advent - 15.30 Uhr

            Seniorenpark Sömmerda / Gemischte Chor des MGV

 

            Sonntag 18.12.2016 - 4. Advent - 17.00 Uhr

            Petrikirche Sömmerda / Auftritt beider Chöre

 

            Samstag 24.12.2016  - 9.00 Uhr

            Traditionssingen im DRK Krankenhaus Sömmerda / Männerchor des MGV

                                              

Die Sängerinnen und Sänger des MGV Sömmerda freuen sich auf Ihren Konzertbesuch.   

 

Christel Ludwig

Pressesprecherin im MGV

Facettenreiches 17. Chorfest in Sömmerda

Singen macht Spaß – Singen tut gut

 

Singen verbindet - schweißt zusammen - zu zweit, zu zehnt, manchmal zu einem Chor. Singen schlägt Brücken zu Fremden, oder zu anderen Chören, die sich im Zeichen der Musik zusammentun. Singen ist ein Gemeinschaftserlebnis.

 

Dass das alles andere als aus der Luft gegriffen ist, konnte man am Samstag im Werk ohne Namen in Sömmerda hören und sehen. Es war ein Chorfest der Superlative, das 17. Chorfest in Sömmerda, organisatorisch bestens ausgerichtet vom MGV Sömmerda unter der hervorragenden musikalischen Leitung von Natalie Jedigarjew und Dr. Bernhard Schorcht am Klavier.

 

Der Vorsitzende des MGV, Dieter Gawlich, eröffnete mit einer Begrüßungsansprache das besondere Fest, welches im Rahmen der Kreiskulturwochen des Landkreises Sömmerda stattfand. Dabei dankte er nochmals der Sparkassenstiftung für die finanzielle Unterstützung zur Durchführung des Chorfestes.

 

Eindrucksvoll und stimmgewaltig war der Auftritt beider Chöre des MGV mit dem Lied „Klänge der Freude“ zur Begrüßung der Gäste.

 

Karin Hiller zog mit einer ausgefeilten, perfekten Moderation das Publikum in ihren Bann. Ganz treffend in ihrer Ansprache war das Zitat von dem berühmten Philosophen Friedrich Nietzsche: „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“  „Dem ist nichts mehr hinzuzusetzen“ so Karin Hiller.

 

Sieben Chöre aus der Region, der Männerchor und der Gemischte Chor des MGV, der Männergesangverein „Liedertafel“ 1847 Schloßvippach, der Volkschor „Harmonie“ Schwerstedt, die Liedertafel Orlishausen, der MGV „Harmonie“ Haßleben, der Männerchor „Cäcilia“ Witterda sowie die Orgelpfeifen aus Schloßvippach, weltweit einmalig, gestalteten und bereicherten das abwechslungsreiche Programm. Jeder Chor setzte dabei seine eigenen Schwerpunkte und gab aus seinem reichhaltigen Repertoire die schönsten Stücke zum Besten. Das Publikum wurde auf eine musikalische Reise mitgenommen. Deutsche, russische, griechische, spanische und englische Lieder, Musical-Songs, Rock und Popp sowie klassische Stücke waren zu hören. Dabei kam die Botschaft „Singen macht Spaß, Singen tut gut…..“ immer wieder herüber. Die Freude am Chorgesang war zu hören und zu sehen.

 

Trotz des breitgefächerten Veranstaltungsreigens in Sömmerda und Umgebung stießen die Musiker auf eine gute Resonanz. Die Stimmung war sehr gut, die Darbietungen waren ausgezeichnet, das Publikum in dem voll besetzten Werk ohne Namen war begeistert.

 

Für das leibliche Wohl war in der Pause neben Kaffee und Kuchen sowie Getränken auch mit herzhaften Thüringer Rostbratwürsten gesorgt.

 

Nach gut drei Stunden Ohrenschmaus und dem krönenden Abschluß durch den Männerchor des MGV mit dem Lied „Die kleine Kneipe in unserer Straße“ verabschiedete man die Sänger mit  großem Beifall im Werk ohne Namen.

 

Abschließend bedankte sich der Vorsitzende des MGV Dieter Gawlich bei allen Akteuren, die zum Gelingen dieses großartigen Chorfestes beigetragen haben.

 

Christel Ludwig

Pressesprecherin im MGV

Chorfest in Sömmerda

 

Zum 17. Mal in Folge findet im  Rahmen der Kreiskulturwochen auch im Jahr 2016 wieder ein Chorfest in Sömmerda statt. Die Vorbereitungen dazu sind im vollen Gange.

Veranstalter dieses Festes ist der MGV Sömmerda unter der bewährten Chorleitung von Natalie Jedigarjew.

 

Das Motto, es könnte nicht passender sein, lautet:

 

„Singen macht Spaß – Singen tut gut“

 

Insgesamt 8 Gastchöre aus unserer Region wurden zum Chorfest eingeladen und werden zusammen mit dem Männerchor und dem Gemischten Chor des MGV das abwechslungsreiche Programm gestalten. Das Fest verspricht ein klangvolles Musikerlebnis.

 

Veranstaltungstermin: 17. September 2016, 14.00 Uhr

Veranstaltungsort:        Werk ohne Namen                                                                  

Freunde der Chormusik sollten sich diesen Termin ganz dick in den Kalender eintragen.

 

Die Sängerinnen und Sänger des MGV heißen Sie herzlich willkommen und freuen sich

jetzt schon auf Ihren Besuch.

 

Christel Ludwig / Pressesprecher im MGV

Chorkonzert zum Stadtfest – Resümee

 

Ein sehr schönes Konzert mit drei Chören fand zum Sömmerdaer Stadtfest am 04.06.2016 in der altehrwürdigen Bonifatiuskirche statt.

In der Reihenfolge traten auf: die Liedertafel Orlishausen, der Männerchor des MGV Sömmerda und der Gemischte Chor des MGV Sömmerda.                            

Ein besonderer Dank geht an unsere Chorleiterin Natalie Jadigarjew, die mit großer Bravour und meisterhaften Geschick alle drei Chöre leitet – eine glanzvolle Leistung!

Übrigens war der Auftritt für den Gemischten Chor des MGV unter Leitung von Natalie Jedigarjew eine Premiere. Die Sängerinnen und Sänger des Chores freuen sich sehr und sind glücklich, dass sie seit Ende April dieses Jahres so eine professionelle Chorleiterin haben. Besser kann es gar nicht sein, denn der Männerchor und der Gemischte Chor des MGV, die ohnehin zusammengehören, sind jetzt unter einer Leitung.

Das Liedgut wurde speziell zu diesem Anlass mit viel Gespür von der Chorleiterin ausgewählt. Es wurden vorwiegend deutsche Volks- und Liebeslieder gesungen. Die Sängerinnen und Sänger aller drei Chöre unter dem hervorragenden Dirigat von Natalie Jedigarjew gaben ihr Bestes und erfreuten mit ihrem abwechslungsreichen Programm das Publikum. Es war ein harmonisch klangvolles Konzert, welches durch die Moderationen von Sabine Magdlung, Roswitha Munzig und Karin Hiller - gekonnt und charmant - perfekt in Szene gesetzt wurde. Begeisterter Beifall war der Lohn für alle drei Chöre.

Eigentlich hätte es nicht schöner sein können. Doch es gab einen Kritikpunkt:

Der Beginn des Konzertes war 13.00 Uhr – Ende 14.00 Uhr. Der Gemischte Chor als zuletzt auftretender Chor hatte seinen Auftritt um 13.40 Uhr. Genau zu diesem Zeitpunkt begann auf dem Marktplatz das bunte Festtreiben. Laute Musik und lautes „Bum Bum“ war bis in die Kirche hinein zu hören. Das passte nun gar nicht zu dem Chorkonzert. Mit gemischten Gefühlen der Sängerinnen und Sänger begann der letzte Teil des Konzertes. Es wurde äußerste Konzentration von den Akteuren abverlangt. Dennoch konnte der Chor mit seinem Gesang voller Gefühl und Harmonie das Publikum überzeugen. 

Schlussfolgernd daraus geht eine Bitte an die Organisatoren des Stadtfestes: trotz der Vielfalt der Veranstaltungen oder gerade deswegen, die gesamten Abläufe hinsichtlich Raum und Zeit zukünftig optimaler zu koordinieren.

Christel Ludwig / Pressesprecher im MGV 

Ein Abschied in Würde – mit Wehmut – aber liebevoller Erinnerung

 

Nachdem sich der Chor des Kultur- u. Museumsvereines Kölleda bereits am 22.05.2016 in der Nikolai-Kirche in Weißensee von seinem treuen Publikum verabschiedet hatte, war es mir ein Bedürfnis, diesen harmonischen Klangkörper bei seinem allerletzten Konzert am 29.05.2016 im Schützenhaus in Kölleda noch einmal zu erleben.
Natürlich waren an dieses Abschiedskonzert große Erwartungen gerichtet, als Gastchor hatten sich die „Kölledaer Sänger“ den Männerchor des Männergesangvereines Sömmerda eingeladen.
Dr. Schorcht eröffnete das Konzert und verkündete, daß nun nach 16 Jahren Chorarbeit, die von fast allen getragene Entscheidung gefallen sei, diese Chorgemeinschaft zu beenden. In den meisten Fällen sei es doch wohl eine biologische Entscheidung gewesen, denn das Alter fordert irgendwann seinen Tribut u. leider blieb auch in diesem Chor der gewünschte Nachwuchs aus. Diese Tatsache brachte auch der Bürgermeister, Herr Hoffmann, in seinen einfühlsamen Dankesworten zum Ausdruck, gleichwohl wies er darauf hin, wie traurig es doch um die „Sangeszunft“ in unserer Zeit bestellt sei, der Begriff „Volkslied“ vom jugendlichen Nachwuchs unserer Gesellschaft oftmals nur noch als Fremdwort wahrgenommen. Dankesgrüße gab es auch für die Sponsoren und Verantwortlichen für Kultur, sowie der Sparkassenstiftung Sömmerda.
Ein Ohrenschmaus war neben dem hervorragenden Gesang die Moderation von Frau Zymani. Sie verstand es gekonnt, durch passende Textpassagen und amüsante Gedichte die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Die Auswahl der Lieder und die Zusammenstellung des Programmes waren durch die „glückliche Hand“ der Chorleiterin, Frau Jedigarjew, gewährleistet.
Dem Männerchor aus Sömmerda, ebenfalls von Frau Jedigarjew geleitet, gelang es mit Bravour das Publikum zum Schmunzeln, Mitsingen und Mitklatschen zu animieren. Melodien vom Wein oder die „Kleine Kneipe“, „Griechischer Wein“ u.a. waren für alle echte Ohrwürmer. Sabine Magdlung, als langjährige Moderatorin, wußte alles perfekt und souverän in Worte zu fassen.
Abschließend interpretierte Frau Zymani noch einmal den Werdegang des Kölledaer Chores, sie zog „Bilanz“ in gereimter Form - das war ein zu herzengehender Vortrag. Sie hatte nur eine Bitte an alle Gäste: alle Sängerinnen und Sänger in bleibender Erinnerung zu behalten.
Diesen Wunsch zu erfüllen, wird dem musikbegeisterten Publikum bestimmt nicht schwer fallen. Ich kann nur sagen, schade, daß dieser Chor in Zukunft nicht mehr bestehen wird.

Karin Hiller

Betrachtung zum Muttertagskonzert

 

Der Männergesangverein des MGV Sömmerda hatte – traditionell - zum Muttertagskonzert in die Petrikirche eingeladen und viele Mütter und Frauen waren gern dieser Einladung gefolgt, wie die gut gefüllte Kirche bewies. Mit einem festlichen Orgelstück, gespielt von Herrn Dr. Schorcht, wurde das Konzert eröffnet. Es folgte eine Mischung von bekannten Volksliedern, Liebesliedern, natürlich gewidmet an alle Mütter, bis hin zu bekannten Ohrwürmern wie „La Montanara“, Griechischer Wein oder „Gute Nacht Freunde“ von R. Mai.

Besondere Erwähnung verdienen die beiden russischen Lieder, welche in einfühlsamer Weise die russische Seele zum Klingen brachten.

Als Solistin war die junge Hobby-Sängerin Luisa Berneck zu hören, mit viel Gefühl und Musikalität eroberte sie die Herzen aller, ihre Stimme hinterließ einen unverkennbaren Eindruck.

Natürlich bekamen die beiden Solisten des Männerchores – Horst Wurzler und Winfried Brehm – ebenfalls herzlichen Applaus für ihre stimmgewaltigen und amüsanten Darbietungen.

Kurt Gräser am Keyboard gab versiert dem Ganzen die nötige musikalische Umrahmung.

Es war eine ausgewogene Mischung von Klassik bis zur Moderne, welche hervorragend durch das Dirigat der Chorleiterin, Frau Natalie Jedigarjew perfektioniert wurde.

Die Moderatorin, Frau Sabine Magdlung, führte gekonnt u. souverän durch das Programm, daß mit liebevollen u. nachdenklichen Gedichten interpretiert wurde.

Jeder, der meinte, dieses schöne Konzert ist nun zu Ende, wurde mit einem emotionalen Höhepunkt überrascht. Die Tochter der Dirigentin (sie sieht ihre Mutter sehr selten), überraschte ihre Mama, um ihr persönlich zum Muttertag zu gratulieren, da blieb kaum ein Auge trocken, als sich Tochter und Mutter liebevoll in den Armen lagen.

Zu einem gemütlichen Muttertag gehören natürlich auch Kaffee und Kuchen, dieser Einladung folgten viele Konzertbesucher in das Gemeindehaus nebenan. Dort erwarteten die Gäste eine liebevoll gedeckte Kaffeetafel, fleißige Helferinnen und Helfer aus beiden Chören bedienten ihre Gäste zur vollsten Zufriedenheit.

Ein harmonischer Nachmittag für alle Mütter und Frauen ging zu Ende!

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser wohltönende Klangkörper des MGV noch lange Bestandteil der Kulturlandschaft von Sömmerda bleiben wird.

Karin Hiller

Liebe Sangesschwestern und Sangesbrüder des Chores vom Kultur- und Museumsverein Kölleda,

 

der Männerchor des MGV Sömmerda bedankt sich ganz herzlich für die Einladung

und kommt sehr gerne als Gastchor zu Eurem Abschiedskonzert.

 

Als Dankeschön für die Einladung möchte der Männerchor mit ausgewählten Liedern

- unter der bewährten musikalischen Leitung von Natalie Jedigariew - zur Bereicherung

des Konzertes beitragen.

 

Christel Ludwig Pressesprecher im MGV

Nachlese zum Frühlingskonzert

 

Es war ein schönes Konzert des Gemischten Chores im MGV Sömmerda in der voll besetzten Sankt Franziskuskirche am 17. April, an einem Frühlingssonntag. Durch das abwechslungsreiche Programm führte Karin Hiller in einer sehr einfühlsamen Weise.

Wie bereits angekündigt, war das Konzert eine Premiere. Dazu wurde mit dem Chorleiter Bertram Seehafer fleißig geprobt. Wir konnten uns glücklich schätzen so einen tollen Chorleiter für diese kurze Vorbereitungszeit gefunden zu haben. Dafür geht ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Chorsängerinnen Martina Kraft und

Karin Hiller. Der Erfolg konnte sich sehen lassen bzw. war zu hören. Ausdrucksstarke Darbietungen der Sängerinnen und Sänger waren das Ergebnis des hervorragenden Dirigates von Bertram Seehafer, geprägt von Freude und Harmonie.

 

Wunderschön anzuhören und sehr zum Gefallen der Gäste trug die Gesangsgruppe „Trans juventam“ mit ihren Frühlingsliedern unter Leitung von Barbara Jäckel zur Bereicherung des Programms bei.

Junge Künstler der Musikschule Sömmerda Philipp-Karl Walther (Klavier) sowie Saskia Grübner (Klavier) und Sophie Thiele (Flöte) zeigten ihr Können, verzauberten mit ihrer Musik das Publikum und erhielten viel Beifall.

 

Am Ende dieses abwechslungsreichen Konzertnachmittags animierte der Chorleiter Bertram Seehafer das Publikum, gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern den Kanon „Es tönen die Lieder“ zu singen.  Das Ergebnis war ein stimmgewaltiger großer Chor. Vielleicht wurde bei dem einen oder anderen die Lust und Freude am Singen geweckt. Dann sind Sie herzlich zu unseren Chorproben eingeladen. Jeweils donnerstags 19.00 Uhr probt der Gemischte Chor in der Musikschule Sömmerda. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Christel Ludwig   

 

Der Männergesangverein Sömmerda e.V. lädt ein

 

Musikalische Grüße zum Muttertag

 

"Der ganze Stolz dieser Welt

ist das Werk der Mütter"

Maxim Gorki

 

Am zweiten Sonntag im Mai ist es wieder soweit, es ist Muttertag. Mütter und natürlich auch alle Omas dürfen sich an diesem ganz besonderen Tag verwöhnen lassen. In der Stadt müssen sich dann die Blumengeschäfte auf den großen Ansturm der Käufer vorbereiten. Einen Blumenstrauß, den es nicht zu kaufen gibt, ein musikalischer Blumenstrauß, wird zum Muttertag durch den Männerchor des MGV Sömmerda an die Mütter überreicht. Das Konzert findet

 

am 08. Mai 2016 um 14.00 Uhr in der Petrikirche statt.

 

Stimmgewaltig und ausdrucksstark, unter dem hervorragenden Dirigat von Chorleiterin Natalie Jedigariew, werden die Sänger die ganze Bandbreite ihres Könnens zeigen.

Es werden Lieder speziell zu diesem Anlass - von der Klassik bis zur Moderne - zu hören sein. Bereichert wird das Konzert durch die wunderbaren Solisten Horst Wurzler (Gesang) sowie Luisa Bernick (Gesang und Flöte).

 

Zum Verwöhnprogramm gehört nach dem Konzert – es ist bereits zu einer feinen Tradition geworden - Kaffee und Kuchen.

 

Für die finanzielle Unterstützung zur Durchführung des Konzertes geht ein herzliches Dankeschön an die Sparkassenstiftung.

 

Christel Ludwig

 

Frühlingszeit machst uns das Herz so weit

 

Unter diesem Motto wird der Gemischte Chor im Männergesangverein Sömmerda sein

diesjähriges Frühlingskonzert am

 

17.04.2016 um 16.00 Uhr

in der Sankt Franziskuskirche gestalten.

 

Mit fröhlichen und besinnlichen Liedern von der schönsten Jahreszeit, dem Frühling, wollen die Sängerinnen und Sänger Freude in die Herzen der Gäste bringen.

 

Zusammen mit dem neuen Chorleiter Bertram Seehafer wurde fleißig geprobt. Das Konzert wird sozusagen eine Premiere. 

 

Also, seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen.

 

- Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, Spenden sind erwünscht -

 

Christel Ludwig